Abstand – Gefühl – Film

Sprache: Deutsch, Englisch

Über den Workshop

Am Ende haben wir einen mini- Film! Wir werden uns mit dem Thema Abstand und Nähe beschäftigen und viele Gefühle darüberstreuen.  Wie kann ich eine Emotion ausdrücken, wenn ich gefilmt werde. Wie kann ich Gefühle anregen, indem ich andere Dinge filme. 

Was passiert, wenn ich dann noch Musik darüberlege, was passiert, wenn ich den Farbton verändere? Was bewirkt slowmotion?  Wie bringe ich Menschen zum Lachen, zum Staunen, zum Weinen. Aus den entstandenen Ideen werden wir kleine Szenen drehen-jeder mit seinem Handy, und am Ende werden wir einen Mini- Film haben. 

Meine Idee ist es, die Welt ein Stück näher zu bringen, auch wenn es nur für drei Tage ist – unser Mini-Film wird für immer bleiben. 

Über den/die Dozent*in

Melanie Rainer hat in Berlin Schauspiel und Gesang studiert und arbeitet seitdem an verschiedenen Theatern. Ihre Reise führte sie nach Leipzig, Nürnberg, Graz, Berlin, und Schwäbisch Hall. Zwölf Jahre lang war sie bei den Freilichtspielen beschäftigt und leitet zum vierten Mal einen Workshop bei der Wilden Mischung.

Im Lockdown hat sie ihre Kreativität in Mini-Movies ausgelebt und schreibt gerade an ihrem dritten Musical für Kinder. In Regensburg lebend, ist sie Ensemblemitglied des Improtheaters Chamäleon und des Turmtheaters und Statttheaters Regensburg. Als "sister of comedy" stand sie 2019 mit ihrem Solo-Programm auf der Bühne und zwischendrin spielt sie ihre beiden Kindermusicals selbst deutschlandweit. Sich auszudrücken, in andere Rollen zu schlüpfen, mit der Stimme als Instrument umzugehen und die Bühne als Spielplatz für Erwachsene zu sehen ist das, was sie am meisten begeistert.